Wir sind aktiv

20. November 2022

Vorbereitungen zur Landtagswahl und Bezirkstagswahl laufen an

Bei der CSU-Kreisvertreterversammlung zur Aufstellung der Landtags- und Bezirkstagskandidaten/innen  der CSU im Stimmkreis 713 Neu-Ulm am Freitag, den 18. November 2022 in Roggenburg wurden in einer sehr harmonischen Veranstaltung folgende Bewerber/innen nominiert:

 

  • Stimmkreisbewerber Landtagswahl: Thorsten Freudenberger (Neu-Ulm)
  • Stimmkreisbewerberin Bezirkstagswahl: Katja Ölberger (Senden)
  • Zweitstimmen-Bewerberin Landtagswahl: Christiane Ade (Gerlenhofen)
  • Zweitstimmen-Bewerber Bezirkstagswahl: Darian Williams (Pfuhl)

 

Wir wünschen allen Kandidatinnen und Kandidaten einen erfolgreichen Wahlkampf.

Martin Salzmann

 

Vorschlag Darian Williams durch Johannes Stingl im Namen der CSU Pfuhl

 „Ich möchte Darian Williams als Kandidat für die Bezirkswahl vorschlagen. Darian ist trotz seiner „jungen Jahre“ seit 2017 in der CSU und in der JU. Er ist ein überaus engagierter Nachwuchs-CSUler, der immer da ist, wenn man ihn braucht. Er ist auch bei Arbeitseinsätzen dabei, die eher handwerklichen Charakter haben wie Baumpflanzaktionen, Blumenwiese anlegen und beim Dorffest. Er hat bereits für den Neu-Ulmer Stadtrat kandidiert und war bei allen bisherigen Wahlkämpfen im Einsatz.   Ich bin überzeugt, dass er eine sehr gute Unterstützung für Katja Ölberger wäre und sich als „TOP-Wahlkämpfer“ für unsere Region einsetzen wird. Ich bitte Sie um Unterstützung für Darian Williams.”

Johannes Stingl beim Vorschlag von Darian Williams

 

5. Oktober 2022

Feier zum Tag der Deutschen Einheit am 03. Oktober

Im gut besuchten Museumsstadel in Pfuhl lud der CSU Ortsverband Pfuhl im Rahmen eines Bayerischen Frühstücks zu seiner traditionellen Feier zum Tag der Deutschen Einheit ein.

In seiner Begrüßung erinnerte der Vorsitzende Johannes Stingl  an dieses denkwürdige Ereignis vor 32 Jahren, das nicht in Vergessenheit geraten darf.

In seiner hochaktuellen Festrede erläuterte Klaus Eder, Geschäftsführer der SWU Ulm/Neu-Ulm die brisante Lage auf dem Energiemarkt. Unbestritten sei die Lage schwierig aber nicht hoffnungslos.  Auf die Verbraucher werden empfindliche Preiserhöhungen zukommen.

Die SWU sei gut vorbereitet, die Erdgasspeicher sind momentan mit 91,5 % ausreichend gefüllt. Noch sei kein Grund zur Panik, wenn –  ja wenn der Erdgas-Transit aus den Nachbarländern wie z.B.  Norwegen und den Niederlanden  weiterhin gut funktioniert, wenn Einsparungen aller Verbraucher spürbar werden und  wenn wir einen „warmen Winter“ bekommen.

Die Versorgung der privaten Haushalte, Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten ect. sei auch in Notsituationen gewährleistet. Allerdings sind einige nicht kalkulierbare Risiken und Ereignisse nicht abzusehen. Für die Zukunft muss die Abhängigkeit von Kohle, Gas und Öl dringend und deutlich  reduziert werden, indem die erneuerbaren Energien massiv ausgebaut werden, so sehe er z.B. auf den ungenutzten Dachflächen von Industriebetrieben enormes Entwicklungspotential für Photovoltaik-Anlagen,  ebenso muss der Ausbau und die Installation von  Windkraftanlagen verstärkt vorangetrieben werden.

Herr Dr. Thomas Kienle, Fraktionsvorsitzender des CDU Gemeinderates der Stadt Ulm und Vorstandsmitglied der Paneuropa-Union referierte  im Anschluss über die Zeitenwende 1989. Der Blick auf die Einheit Europas sei keineswegs so eindeutig, was z.B. die fürchterliche russische Invasion, oder die Abspaltung Ungarns und Italiens deutlich macht. Deshalb ist die Erinnerung ein deutliches Bekenntnis zur Einheit Europas und die nationale Feier ein Zeichen der Solidarität.

Die Feuerwehrkapelle Pfuhl begleitete durch die Veranstaltung. Mit dem Singen der Bayernhymne und der Deutschen Nationalhymne endetet die harmonische Feier

Ursula Hörger

Fotos: Martin Salzmann

Bild v. li.: Dr. Thomas Kienle, Rico Schlegel, Klaus Eder, Hannes Stingl, Ursula Hörger und Thorsten Freudenberger

 

11. September 2022

Tag der Deutschen Einheit in Pfuhl 2022

Der CSU-Ortsverband Pfuhl lädt zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2022 ein:

Der Tag der Deutschen Einheit erinnert daran, dass am 3. Oktober 1990 die DDR der Bundesrepublik Deutschland beigetreten ist. Aus diesem Anlass möchten wir Sie herzlich zu einer von der CSU Pfuhl veranstalteten Feierstunde im Rahmen eines „Bayerischen Frühstücks“ einladen:

Montag, den 3. Oktober 2022, um 11.00 Uhr, (Einlass ab 10.30 Uhr), Museumsstadel, Heimatmuseum Pfuhl

 Wir freuen uns, dass wir wieder zwei versierte Persönlichkeiten für unsere Veranstaltung gewinnen konnten:

Herr Klaus Eder, Geschäftsführer Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH wird  einen hoch aktuellen Vortrag zu  „Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm – wie wir (vielleicht) durch den nächsten Winter kommen und was wir daraus für die Zukunft lernen können“ halten  und

Herr Dr. Thomas Kienle, Fraktionsvorsitzender im Ulmer Gemeinderat und Vorstandsmitglied Paneuropa-Union wird unsere Veranstaltung mit einer Ansprache zum „Tag der Deutschen Einheit“ bereichern.

Die Feierstunde wird musikalisch umrahmt von der Feuerwehrkapelle Pfuhl. Für die Bewirtung ist ebenfalls gesorgt. Bitte informieren Sie auch Freunde und Bekannte über diese Veranstaltung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Stingl, Ortsvorsitzender – Ursula Hörger, Stv. Vorsitzende – Rico Schlegel, Stv. Vorsitzender

Die Einladung finden Sie hier: csu pfuhl einladung

 

 

3. August 2022

Fraktion-vor-Ort Wasserwacht Pfuhl

Wasseraufsicht und Wasserrettung am Pfuhler Badesee sind enorm wichtig für die Gäste im Naherholungsgebiet. Und hier leistet die Wasserwacht einen hervorragenden Dienst. Baulich zeichnet sich  allerdings Verbesserungspotential ab. mehr

27. Juli 2022

Für Kurzentschlossene

Liebe Mitglieder der CSU Neu-Ulm/Pfuhl/Burlafingen, der Arbeitskreis Kultur und Hochschule (AKH) Bezirksverband Schwaben tagt am Freitag, den 29.7.2022 in Neu-Ulm. In diesem Zusammenhang wird als kultureller Beitrag das Florian Zimmer Magiertheater besucht. Es beginnt mit einer Führung um 17.00 Uhr mit dem Magier, anschließend Mitgliederversammlung mit Neuwahlen (für Mitglieder). mehr

21. Juli 2022

Betriebsbesichtigung Klärwerk Steinhäule

Die Mitglieder des  CSU-Ortsverbands Pfuhl besichtigten am Dienstag, den 19. Juli 2022 im Rahmen einer Betriebsführung das Klärwerk Steinhäule. „ Das Klärwerk Steinhäule ist ein gelungenes Beispiel einer länderübergreifenden, interkommunalen und innovativen Abwasserreinigung und  Klärschlammverwertung“, waren sich die Teilnehmer/innen dieser gut besuchten Veranstaltung einig. Die Abwasserreinigung und die Klärschlammverwertung sind in den zwei Zweckverbänden „Klärwerk“ und „Klärschlammverwertung“ organisiert. Herr Betriebsleiter Erwin Schäfer erläuterte  die Funktion des Klärwerks und bot vor Ort  einen Überblick über alle Reinigungsstufen. Seit über 60 Jahren wird am Standort Steinhäule  Abwasser gereinigt. Am 19. September 2019 fand die konstituierende Sitzung des „Zweckverband Klärschlammverwertung Steinhäule“ statt. Mit Sitz in Ulm, werden in Zukunft zahlreiche Städte und Gemeinden aus dem Ulm und Neu-Ulmer Umland dem Verband angehören. Der Zweckverband hat die Aufgabe, den in Kläranlagen der Verbandsmitglieder anfallenden Klärschlamm ordnungsgemäß thermisch zu verwerten und die aus der thermischen Verwertung anfallenden Rückstände nach den gesetzlichen Vorgaben der neuen Klärschlammverordnung zu verwerten. Jedes Jahr investieren die Verbandsgemeinden Millionen in die Weiterentwicklung der Abwasserreinigung. Dies war für die CSU Pfuhl ein  Grund mehr, hier hinter die Kulissen zu schauen. Denn das Abwasser von heute ist unser Trinkwasser von morgen.

Darian Williams

9. Juli 2022

Informations- und Diskussionsveranstaltung Bahnprojekt Ulm-Augsburg „Chancen und Ziele, Aktueller Planungsstand und nächste Planungsschritte“

Der CSU-Ortsverband Pfuhl veranstaltete am Dienstag, den  5. Juli 2022 imMuseumsstadel des Heimatmuseums Pfuhl eine Informationstagung zum Bahnprojekt Ulm-Augsburg. Vonder DB Netz AG Projektkommunikation referierten und diskutierten  Herr Matthias Bürle und Herr Jakob Neumann mit den Besuchern/innen  der gut besuchten Veranstaltung.

Das Bahnprojekt Ulm – Augsburg ist eines der wichtigsten Infrastrukturvorhaben in der Region Bayerisch-Schwaben. Der Streckenabschnitt ist Teil der europäischen Eisenbahn-Hauptverkehrslinie von Paris bis Bratislava und Budapest sowie elementarer Bestandteil des Deutschlandtakts. Der Deutsche Bundestag hat das Projekt in den vordringlichen Bedarf im Bundesverkehrswegeplan 2030 eingeplant. Die DB Netz AG hat im Zuge der sogenannten „Grobtrassierung“ vier Trassierungsräume herausgearbeitet, die nun vertieft untersucht werden sollen. Absehbar ist bereits, dass das Bahnprojekt Ulm-Augsburg auch vielfältige Auswirkungen auf Neu-Ulm haben wird.

Die Deutsche Bahn hat die Bürgerschaft der Stadt Neu-Ulm bereits mit dem Informationspavillon und Bürgerforen über den Trassenausbau Neu-Ulm/Augsburg informiert.

Auf Antrag der CSU-Stadtratsfraktion vom 30.6.2021 hat sich der Neu-Ulmer Stadtrat in der Sitzung am 24.11.2021 mit dem  Bahnprojekt Ulm-Augsburg befasst. Die CSU hat damit    eine frühzeitige Befassung der Stadt Neu-Ulm d.h. Verwaltung, Stadtrat und vor allem Bürgerschaft eingeleitet.

Die CSU-Stadtratsfraktion steht  hinter diesem wichtigen Infrastrukturprojekt, bedeutsam auch für die Zukunft der Stadt Neu-Ulm und unterstützt das  Bahnprojekt Ulm-Augsburg und das  Ziel „Bessere Verbindungen in und durch Bayerisch Schwaben erreichen“

Für eine entsprechende Akzeptanz einer Planung in der Bürgerschaft und im Stadtrat ist es unerlässlich, detailliert darzustellen, welche Auswirkungen auf die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Neu-Ulm zu erwarten sind.

Bevor in weiteren Planungsschritten eine (Vor–)Entscheidung für eine Trassenvariante vorbereitet wird, ist es angezeigt, dass  vertieft informiert wird, damit für das weitere Planfeststellungsverfahren fundierte Stellungnahmen der Stadt und der Bevölkerung vorbereitet werden können. Um Menschenschutz, Naturschutz, Lärmschutz, sensible Lebensräume, Kosten usw. unter einen Hut zu bringen, sind weitere Informationen notwendig.

Die CSU Pfuhl möchte  frühzeitig darauf aufmerksam machen, dass bei den verschiedenen Trassenvarianten sehr sensible Belange  der Stadt Neu-Ulm d.h. der dort lebenden Einwohner/innen und der betroffenen Landschaftsteile berührt. Zentrale Beispiele hierfür sind:

  • Lärmschutz
  • Schutz des Eigentums
  • Schutz der Landschaft wie
    • Pfuhler Ried,
    • Burlafingen Süd,
    • Steinheimer Ried Wald,
    • der Bereich Buchberg in Steinheim
    • sowie die Flurbereiche Steinheim bis hin Richtung Nersingen und Strass.

Ein weiterer „großzügiger“ Flächenverbrauch wäre nicht mehr verkraftbar.  Bereits im Planfeststellungsverfahren für die B 10 hat die Stadt Neu-Ulm seinerzeit vehement für einen geringeren Flächenverbrauch geworben.

In der Stadt Neu-Ulm muss also ein schwieriger Abwägungsprozess auf den Weg gebracht werden zu einer möglichst  geschlossenen Positionierung der Stadt Neu-Ulm zur  Vorzugsvariante / zu städtischen Vorzugsvarianten.

Selbst die sich aus Pfuhler Sicht  anbietende Bestandstrasse hat absehbar  weitere Auswirkungen, die wir mangels genauerer Informationen momentan nicht abschließend beurteilen können. Von daher sind weitere Informationen notwendig, hierzu haben wir auch eine Reihe von grundsätzlichen Fragen wie:

– Geplanter Lärmschutz für die Bestandsstrecke, insbesondere in Burlafingen?

–  Vorhersagen zur Lärmimmissionen  für die verschiedenen Trassenoptionen? Im speziellen für Offenhausen, Pfuhl und durch Burlafingen.

– Bahnhalt in Burlafingen für die SPNV und Regio S-Bahn?

– Wie verläuft die Umgehungsstraße zur Überquerung der B10?

– wie sehen die Konkreten Planungen zur weiteren Bürgerbeteiligung aus?

Der Projektkoordinierungsrat des Bahnprojekts hat kürzlich  im ESH in Neu-Ulm  getagt. Da ging es auch um eine weitere Trassenvariante im Pfuhler Ried und den Bahnhalt in Burlafingen.

Der Bericht der Neu-Ulmer Zeitung befindet sich im Anhang.

Johannes Stingl, Ursula Hörger, Rico Schlegel, Martin Salzmann

5. Juli 2022

Dorffest Pfuhl 2022 – Ausgelassene Stimmung bei der Pfuhler „Freiluftfete“

Das Dorffest am Samstag, 2. Juli 2022 an der Seehalle war ein gelungener Neustart für diese Pfuhler Traditionsveranstaltung nach den coronabedingten Absagen in den beiden Vorjahren.  Der von Bäumen umgebene Park-/Festplatz an der Seehalle und die angrenzende Jahnstraße boten für das Fest  eine gute Plattform mit kurzen Wegen und sorgten für das gewünschte „Biergartenfeeling“. Das gute Wetter, das kulinarische und  musikalische Angebot (Feuerwehrkapelle Pfuhl, Quietschies der Lebenshilfe und Schwabenkrainer) erzeugten  eine ausgelassene Stimmung bei den Festbesuchern/-innen. Der am Stand der CSU Pfuhl in Zusammenarbeit mit der Kolpingsfamilie Pfuhl angebotene „Kaffee/Kuchen“ und die „Hot Dogs“ erfreuten sich einer großen Nachfrage. Ein insgesamt tolles Fest!

Martin Salzmann, Rico Schlegel

 

17. Juni 2022

Einladung – Informationsveranstaltung Bahnprojekt Ulm-Augsburg am 05.07.2022

Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Bahnprojekt Ulm-Augsburg am 5. Juli 2022

Das Bahnprojekt Ulm – Augsburg ist eines der wichtigsten Infrastrukturvorhaben in der Region Bayerisch-Schwaben. Der Streckenabschnitt ist Teil der europäischen Eisenbahn-Hauptverkehrslinie von Paris bis Bratislava und Budapest sowie elementarer Bestandteil des Deutschlandtakts. Der Deutsche Bundestag hat das Projekt in den vordringlichen Bedarf im Bundesverkehrswegeplan 2030 eingeplant. Die DB Netz AG hat im Zuge der sogenannten „Grobtrassierung“ vier Trassierungsräume herausgearbeitet, die nun vertieft untersucht werden sollen. Absehbar ist bereits, dass das Bahnprojekt Ulm-Augsburg auch vielfältige Auswirkungen auf Neu-Ulm haben wird.

Wir laden herzlich zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung ein:

Bahnprojekt Ulm-Augsburg
Chancen und Ziele, Aktueller Planungsstand und nächste Planungsschritte

 

Dienstag, 5. Juli 2022

19.00 Uhr
Museumsstadel Heimatmuseum Pfuhl

 

Wir freuen uns, dass wir für  diesem Abend mit Herrn Markus Baumann und Frau Frederike Geyer  von der DB Netz AG versierte Fachleute  zum  Bahnprojekt Ulm-Augsburg begrüßen dürfen.

 

Johannes Stingl, Ursula Hörger, Rico Schlegel

30. Mai 2022

Tag der offenen Tore

Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Freiwillige Feuerwehr Pfuhl den „Tag der offenen Tore“. In einem Festakt am Sonntag, 22. Mai 2022, kamen zahlreiche Persönlichkeiten und Ehrengäste, um an der Segnung der neuen Feuerwehrfahrzeuge teilzunehmen, die der Kommandant der Pfuhler Wehr Edin Kasumovic willkommen hieß. mehr