Ortsverband Pfuhl
Zurück

Festabend des CSU-Ortsverbandes Pfuhl

20. November 2019

In einem festlichen Rahmen unter dem Motto „Wir laden Freunde ein“ ehrte der CSU Ortsverband Pfuhl am Freitag, 15.11.2019 im Museumsstadel in Pfuhl seine langjährigen Mitglieder.
In seiner Festrede dankte Vorsitzender Johannes Stingl den treuen Mitgliedern, die über lange Jahre vielfach auch ehrenamtlich tätig waren, dafür gebührt ihnen höchste Anerkennung.
In einem Rückblick dankte er für die Unterstützung die der Ortsverband im ablaufenden Jahr erfahren hat.Nur deshalb war es möglich die vielfältigen Aktionen zu bewerkstelligen. Sei es nur zum Beispiel beimDorffest oder der aufwendigen Baumpflanzaktion in 14 Stadtteilen anlässlich des 150-jährigen Stadtjubiläums, bei der sich auch die jugendlichen Mitglieder eingebracht hatten.
Stadtarchivarin Frau Dr. Larissa Ramscheid berichtete in einem kurzweiligen Vortrag über die bemerkenswerte Entwicklung der Stadt Neu-Ulm von der „Schotterpiste zum Wirtschaftsstandort“. Zwar hatte Freiherr von Gravenreuth den Grundstein zur Stadterhebung gelegt, vor allem aber war esBürgermeister Hofrat Josef Kollmann zu verdanken, der aus der Gemeinde „Ulm auf dem rechtenDonauufer“ die Stadtentwicklung Neu-Ulms im Laufe der Jahre vorantrieb, mit dem Bau vongepflasterten Straßen, Entwässerung, Wasserversorgung, Kanalisation, einem Elektrizitätswerk amIllerkanal, einem Krankenhaus und vieles mehr.
Neu-Ulm ist heute eine moderne Stadt mit Hochschule, florierenden Wirtschaftsunternehmen undtrotzdem eine Stadt mit Wohlfühlcharakter
Magnus Schneider hat den sehr gelungenen festlichen Abend am Piano wunderbar umrahmt.
Geehrt wurden für 15 Jahre Patrick Bais, Eberhard Müller-Menz, 20 Jahre Martin Salzmann, 25 JahreMichael Stoll, 30 Jahre Werner Stoll, Gerhard Gröner, Margret und Peter Zender, Karin Klossika, 35Jahre Wolfgang Bühl, Sigrid Frank, 40 Jahre Günter Balewski und 50 Jahre Gerhard Hillmann.

Ursula Hörger