Ortsverband Pfuhl
Zurück

Junge Union sammelt 6000 Brillen für Afrika

1. August 2014

Am vergangenen Samstag, 24.11.2012, fand die zweite Brillenübergabe der Jungen Union (JU) Pfuhl/Burlafingen statt.

Die JU widmet sich seit diesem Jahr neben ihren politischen Zielen auch einer sozialen Aufgabe. Der CSU-Nachwuchs sammelt Brillen für Afrika. Jeder Hilfsbereite ist aufgefordert, seine alten Brillen bei der Jungen Union oder bei den beiden beteiligten Optikern Rauch in Pfuhl oder Ganz in Krumbach und beim Ulmer Augenarzt Dr. Hans-Walter Roth abzugeben. Die gesammelten Brillen werden dann einem afrikanischen Vertreter übergeben.

Auf dem schwarzen Kontinent sind Seehilfen oft sehr teuer und für die meisten Menschen unerschwinglich. Patrick Bais, Ortsvorsitzender der JU Pfuhl/Burlafingen, betonte bei der Übergabe, dass das Sehen wesentlicher Bestandteil des menschlichen Lebens sei. Die Hilfsaktion für Afrika sei dringend erforderlich.

Der Augenexperte Dr. Hans-Walter Roth brachte noch eine besondere Brille mit. Sie gehörte einst der heutigen Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan. Roth lobte die Aktion und nannte sie einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung. Die Optiker Rauch und Ganz bedankten sich bei der Jungen Union für die gute Zusammenarbeit und berichteten, dass viele Kunden gerne ihre alten Brillen abgäben, um damit noch etwas Gutes zu tun.

Der Jungen Union ist es gelungen, allein für diese Brillenübergabe 6000 Brillen zu sammeln. Julius-Joshua Kivuna von der ugandischen Botschaft in Berlin bedankte sich mit einem Brief für den Beitrag zur Entwicklung seines Landes. Die Brillen wurden nun auf dem Frachtweg nach Uganda verschickt.

Auch Staatsministerin Dr. Beate Merk und Bundestagsabgeordneter Dr. Georg Nüßlein ließen Schreiben verlesen, in denen sie das Engagement lobten. Anfang des Jahres hatte die Junge Union schon eine Brillenübergabe, bei der 2500 Seehilfen übergeben werden konnten.

Der Vorsitzende der Jungen Union im Landkreis Neu-Ulm, Johannes Deil, nannte die Aktion durch und durch gelungen. Die Brillen seien ein Beitrag zur Entwicklungshilfe – getreu dem Leitsatz Hilfe zur Selbsthilfe. Die Junge Union wird in Zusammenarbeit mit den Optikern Rauch und Ganz die Brillensammelaktion für Afrika fortsetzten.