Ortsverband Pfuhl
6. November 2019

Rico Schlegel

Ich bin 42 Jahre alt und verheiratet. Meine zwei Kinder heranwachsen zu sehen, ist eine große Freude. Mein Beruf bringt viel Abwechslung: als Wirtschaftsingenieur in einem Technologieunternehmen arbeite ich mit internationalen Projektpartnern. Spannung mag ich auch in der Freizeit, unter anderem beim Taekwondo. Hier engagiere ich mich auch ehrenamtlich als Abteilungsleiter beim TSV Pfuhl. Ich will etwas bewegen: in der Familie, im Beruf und in der Politik: mit Ideen für Neu-Ulm.

So will ich Neu-Ulm voranbringen:
Verkehrssicherheit: behütete Wege für die Kleinsten.

Unsere Kinder müssen sicher in den Kindergarten und zur Schule. In Pfuhl gibt es einiges zu tun. An den Zebrastreifen auf Höhe der Feuerwehr und in der Kirchstraße müssen Schilder und Schwellen die Autos abbremsen. Den Übergang zum Schul zentrum auf Höhe des Altenheims müssen wir ausbauen und ausleuchten.

Ganz nah dran – dafür stehe ich und die CSU.
Unterstützen Sie mich mit Ihrer Stimme!

6. November 2019

Jürgen Salzmann

Ich bin 50 Jahre alt, evangelisch und verheiratet. Meinen beiden Kindern will ich ein Vorbild sein. Dazu gehört, dass ich meine berufstätige Frau unterstütze. Als Kriminalhauptkommissar liegt es mir am Herzen, dass unser Rechtsstaat funktioniert. Ehrlichkeit und Verlässlichkeit sind meine Richtschnur. Entspannung gehört in die Freizeit, beim Joggen und Lesen. In der Politik will ich den Problemen auf den Grund gehen. Einlullen lasse ich mich nicht!

So will ich Neu-Ulm voranbringen:
Moderne Mobilität – Bahn frei für Radfahrer.

Der Ausbau der B10 wird die Verkehrslage bei Neu-Ulms Autofahrern entspannen. Dabei dürfen wir nicht stehenbleiben. Auch die Radfahrer brauchen eine neue Trasse, die den Breitenhof und die Abfahrt Burlafingen/Steinheim verbindet. Das motiviert zum Umsteigen aufs Fahrrad. Und entlastet Verkehr und Umwelt.

Ganz nah dran – dafür stehe ich und die CSU.
Unterstützen Sie mich mit Ihrer Stimme!

6. November 2019

Susanne Salzmann

Ich bin 44 Jahre alt, evangelisch und verheiratet. Meinen beiden Kindern will ich Selbstvertrauen mit auf den Weg geben. Als Rechtsanwältin gehört es zu meinen Kernaufgaben, komplexe Sachverhalte zu strukturieren und damit Klarheit zu schaffen. Das prägt auch mein politisches Handeln. Ich kann zuhören und analysieren. Das ist Voraussetzung dafür, Lösungen zu finden und die Zukunft zu gestalten. In meiner Freizeit spiele ich Tennis, jogge gerne und lese.

So will ich Neu-Ulm voranbringen:
Natur und Umwelt: Schutz für das Pfuhler Ried.

Der Ausbau der B10 ist notwendig. Leider geht er zu Lasten der Natur. Das verbleibende Pfuhler Ried muss als Frischluftschneise und Rückzugsge biet erhalten bleiben. Für Flora und Fauna, für die Menschen, die hier Kraft, Ruhe und Entspannung finden und die Natur erleben. Und für unsere Landwirtschaft, die für unser tägliches Brot sorgt.

Ganz nah dran – dafür stehe ich und die CSU.
Unterstützen Sie mich mit Ihrer Stimme!

4. November 2019

Johannes Stingl

Ich bin 61 Jahre alt, verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Als Kommunalberater entwickle ich Lösungen für das Miteinander. Das treibt mich auch in der Politik an: Ich will die Lebensverhältnisse für alle Neu-Ulmer gestalten. Mit Ehrlichkeit, Vertrauen und Zuverlässigkeit.

Sport ist ein Motor: Für mich persönlich in der Freizeit und für das Miteinander von Menschen aller Altersklassen und gesell schaftlicher Gruppen. Dafür engagiere ich mich als 2. Vorsitzender des TSV Pfuhl.

So will ich Neu-Ulm voranbringen:
Gemeinsam besser mobil.

Wenn wir teilen, läuft es besser! Auch im Verkehr. Dafür braucht es Überblick: durch ein schlaues Netz von Sharing-Angeboten in Neu-Ulm. Für Autos, Fahrräder und Roller – gerne E! Mit allen Partnern an Bord: von Autohäusern bis zu den Stadtwerken. Im Großen und im Kleinen, auch für Mitfahrgelegenheiten.

Ganz nah dran – dafür stehe ich und die CSU.
Unterstützen Sie mich mit Ihrer Stimme!

4. November 2019

Martin Salzmann

Ich bin 41 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Als Wirtschaftsingenieur arbeite ich gern im Team und meistere gemeinsam Herausforderungen. Das gilt auch für mein politisches Engagement. Ich will, dass Neu-Ulm noch lebenswerter wird.

Um etwas zu bewegen, muss man anderen zuhören! Ehrenamtlich bin ich als Schöffe tätig. Ehrlichkeit steht für mich ganz oben. In meiner Freizeit bin ich gern in der Natur: beim Imkern oder beim Wandern mit der Familie.

So will ich Neu-Ulm voranbringen:
Innovation: Schnelles Internet für Neu-Ulm

Neu-Ulm ist wirtschaftlich weit vorn. Damit das so bleibt, brauchen wir leistungsfähige Internetverbindungen. Wir müssen unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen und kommunale Glasfasernetze aufbauen. Flächendeckend in ganz Neu-Ulm. So schaffen wir die Basis für erfolgreiche Unterneh-men und gute Bildung.

Ganz nah dran – dafür stehe ich und die CSU.
Unterstützen Sie mich mit Ihrer Stimme!

4. November 2019

Ursula Hörger

Ich bin 75 Jahre alt, meine beiden Kinder sind erwachsen. Als Rentnerin gehöre ich bestimmt nicht zum alten Eisen. Ich engagiere mich in der Lokalpolitik, habe langjährige Erfahrung als Stadträtin und mein Elan ist ungebremst.

Ich kann gut zuhören, aber wenn es um‘s Umsetzen geht, mag ich kein Blabla. Dann geht es um Machen und Anpacken. Als Katholikin ist mir das Miteinander besonders wichtig. Sich um andere zu kümmern, ist mein wichtigstes politisches Anliegen.

So will ich Neu-Ulm voranbringen:
Mehr Miteinander – auch im Alter.

Für das Pflegeheim „Drei Taubenschläge“ in Pfuhl habe ich erfolgreich gekämpft. Für die Älteren, die noch gut auf den Beinen sind, ist es wichtig, dass sie Kontakte pflegen können. Dazu braucht Neu-Ulm Seniorentreffs in allen Stadtteilen. Einsamkeit macht krank. Austausch hält fit und froh!

Ganz nah dran – dafür stehe ich und die CSU.
Unterstützen Sie mich mit Ihrer Stimme!

4. November 2019

Hermann Hillmann

Ich bin 76 Jahre alt und verheiratet. Mittelpunkt meines Privatlebens ist meine Frau, unsere vier Kinder und die Enkel. Ich stehe für eine christliche Politik, die den Menschen im Blickfeld hat. Aus meiner früheren Tätigkeit als Bürgermeister weiß ich, worauf es ankommt: auf klare Aussagen und den Willen zur Umsetzung.

Ich engagiere mich ehrenamtlich im Verein der Museumsfreunde Pfuhl. Und halte mich fit mit Radfahren, Surfen und Skifahren.

So will ich Neu-Ulm voranbringen:
Räume für ein gutes Miteinander der Generationen.

Vereine und ehrenamtliches Engagement halten Neu-Ulm zusammen. Das muss uns etwas wert sein. Der Museumsstadel in Pfuhl muss erhalten werden: als Ort der Geschichte und der Begegnung. Auch im Freien brauchen wir Plätze für Miteinander. Ein Stadtteilplatz und die Neugestaltung der Pfuhler Hauptstraße: Dafür setze ich mich ein.

Ganz nah dran – dafür stehe ich und die CSU.
Unterstützen Sie mich mit Ihrer Stimme!